Bernd Strauch | Ergänztes und neu sortiertes Dialektwörterbuch
Häi sein ech deheem: www.oberhessisch.com




DIALEKT IN MITTELHESSEN



Startseite / Willkommen

Kurzinformation

Dialekt in Mittelhessen

Oberhessisch als Schriftsprache

Infos und Aktuelles

Kontakt

Zu meiner Person


Seite als PDF
Vorherige Seite | Nächste Seite
Direkt zum Dialektwörterverzeichnis A-Z


Adjektive

Für Komparativ und Superlativ gilt das gleiche Deklinationsschema. Allerdings steht keine verschmolzene Präposition vor dem Superlativ, sondern der Artikel öfters allein: <de bëst> (am besten).

Nach dem ermittelten Schema werden auch die Substantivierungen dekliniert: <de Bëste> (der Beste), <des Bëste> (das Beste). Daher fehlt die Flektions­endung im Femininum des Nominativs: <di Bëst> (die Beste).

Das Oberhess. unterscheidet deutlicher als die Schriftsprache zwischen den un­betonten und den betonten Formen des Artikels. Daher stellt sich die Frage, ob dies Auswirkungen auf die Deklination attributiv gebrauchter Adjektive haben kann. Unbetont verfügt der maskuline bestimmte Artikel über keinen Auslaut im Nominativ und Akkusativ. Im Dativ gleicht der feminine bestimmte Artikel dem maskulinen im Nominativ.


  Vorherige Seite | Nächste Seite
Startseite

Impressum | Datenschutzerklärung | webdesign by csle
www.oberhessisch.com weiterempfehlen